Science Insights 2016 – aktuelle Forschungsergebnisse des Instituts für Marketing der LMU

Datum: 14.4.2016 / 19:00 - 21:00 Uhr
Referent: Diverse
Moderation: Dietmar Turocha
Teilnehmer: Mitglieder
Ort / Anfahrt: LMU, Lehrturm, Raum W101, Professor-Huber-Platz 2, München

Mit „Science Insights 2016“ schlagen wir nach den „Science Insights 2014“ und „Science Insights 2015“ bereits zum dritten Mal die Brücke zwischen Theorie und Praxis. Im Hörsaal der Ludwig-Maximilian-Universität erfahren wir aktuelle Forschungsergebnisse von „Belebung von Loyalitätsprogrammen am Beispiel bahn.bonus“ über „Mobile Technologien im Gesundheitsbereich“ bis zu „Marketing für politische Stakeholder“.

1. Vortrag: Rewarded Social Media Engagement in Loyalty Programs?

Loyalitätsprogramme haben sich in den vergangenen Jahren zu einem etablierten Marketingtool entwickelt. Jedoch stößt die Vielzahl der existierenden Programme mittlerweile auf zunehmendes Desinteresse. Somit stellt sich die Fragen, wie Loyalitätsprogramme wieder attraktiver gestaltet werden können. Neue Trends zeigen auf, dass Kunden nicht mehr nur für ihre treuen Einkäufe belohnt werden, sondern auch für ihr Engagement, das nicht unbedingt mit der Kauftransaktion verbunden ist.

Frau Rehnen stellt in ihrem Vortrag eine aktuelle Forschungsstudie am Institut für Marketing vor. Am Beispiel des bahn.bonus Loyalitätsprogramms geht sie der Frage nach, wie belohntes Kundenverhalten, wie z.B. Social Media Engagement, auf die Nutzung von Loyalitätsprogrammen wirkt.

Referentin: Lena Marie Rehnen Rehnen_ Lena Marie_Foto

  • Bachelorstudium der Volkswirtschaftslehre an der Universität Mannheim, Fortsetzung Masterstudium an der Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg im Bereich Marketing und Marktforschung.
  • Praktika im Bereich der Marktforschung.
  • Seit Januar 2013 wissenschaftliche Mitarbeiterin und Doktorandin am Institut für Marketing der LMU.
  • Beschäftigt sich in ihrer Forschung schwerpunktmäßig mit Loyalitätsprogrammen.
  • Ihre Forschungsergebnisse hat sie bereits auf international renommierten Konferenzen, wie bspw. der American Marketing Association (AMA) Summer Marketing Educators‘ Conference, vorgestellt.
  • Seit 2013 als Vorstand der Fördergesellschaft Marketing tätig.

2. Vortrag: An Empirical Analysis – Explaining Preventive Health Care Behavior in the Context of Mobile Technologies

Mobilen Technologien im Gesundheitsbereich wird ein großes Potential zugeschrieben. Zum einen können sie dazu beitragen das deutsche Gesundheitssystem zu transformieren und immense Kosteneinsparungen zu generieren. Zum anderen ist der sogenannte Health Markt aufgrund des starken prognostizierten Wachstums in den kommenden Jahren auch für den Bereich Marketing von großem Interesse. Krankenkassen antizipieren diesen Trend bereits und belohnen Mitglieder für die Nutzung von Fitness Apps und Wearables. Im Rahmen dieser Masterarbeit sollen Gestaltungselemente von Fitness Apps als Treiber für Selbstwirksamkeit und Motivation zu physisch aktiverem Verhalten identifiziert werden. Die Wirksamkeit dieser GestaltungseleFoto_Daniela Gramüllermente soll in einer quantitativen Studie am Beispiel der Freeletics App nachgewiesen werden.

Referentin: Daniela Gramüller

Daniela Gramüller ist Masterstudentin an der Ludwig-Maximilians-Universität in München. Der Schwerpunkt ihres Studiums in Betriebswirtschaftslehre liegt im Bereich Marketing und Strategie. Neben ihrem Studium ist sie derzeit Werkstudentin bei der ProSieben Sat.1 Media SE.

3. Vortrag: Convincing Political Stakeholders – Mit OnePager und Erfolgsformel zur erfolgreichen Interessenvertretung

Gängige Vorurteile, dass europäische Politik viel zu weit weg vom bayerischen Bürger ist, begegnet Dr. Klemens Joos, Geschäftsführer der EUTOP International GmbH, immer wieder. Um dem entgegen zu treten, hielt der externe Lehrbeauftragte des Instituts für Marketing, Dr. Klemens Joos, das Proseminar „Convincing Political Stakeholders“ zum wiederholten Mal direkt in der europäischen Politikmetropole Brüssel ab. Fünfzehn Studierende und das Lehrstuhlteam um Univ.-Prof. Dr. Anton Meyer flogen Mitte Januar für drei Tage nach Brüssel um den erweiterten Ansatz der Stakeholder-Orientierung zu erfahren, europäische Politik zu schnuppern und um schließlich zu lernen, wie man einen sogenannten „OnePager“ dreht.

Institut für Marketing

In ihrem Vortrag berichten drei Teilnehmer von dem Aufbau der Lehrveranstaltung inkl. Blockvorlesung und dem Besuch bei europäischen Institutionen sowie von ihrer eigenen Erfahrung, die theoretischen Grundlagen der politischen Interessenvertretung im Rahmen einer Fallstudie praktisch umzusetzen.

Referenten: Nina Hetzner, Jennifer Beil und Daniela Wester (Master-Kurs Convincing Political Stakeholders)

Die Referenten Nina Hetzner, Jennifer Beil und Daniela Wester, sind Studierende im 3. bzw. 4. Semester des Master-Studiengangs BWL an der LMU München. Ihre Vertiefung haben sie ihren persönlichen Interessen und erster Arbeitserfahrung entsprechend in dem Cluster „Marketing & Strategy“ gewählt.


Anmelden

Leider keine Anmeldungen mehr möglich.

2 Kommentare

  1. Timo sagt:

    Kein Kommentar 😉

  2. Dietmar Beine sagt:

    Bin insbes. auf die Erkenntnisse aus dem Loyalitätsprogramm gespannt.

Schreibe einen Kommentar