Herzlich Willkommen beim Marketing-Club München!

Der Marketing-Club München ist mit rund 800 Mitgliedern unter den Top drei der 66 regionalen Marketing-Clubs in Deutschland und Mitglied im Deutschen Marketing-Verband. Bereits 1954 gegründet, hat er sich zur führenden Plattform für Führungskräfte aus Marketing, Vertrieb, Werbung & Kommunikation im Großraum München entwickelt.

Mit über 40 Veranstaltungen pro Jahr gibt der Marketing-Club München gemeinsam mit seinen Referenten/innen kompetente Antworten auf die Fragen des modernen Marketing und trägt so maßgeblich zum Erfolg des größten deutschen Berufsfachverbandes bei. Er bietet profunde Informationen für und aus der Praxis und pflegt den Austausch mit Wissenschaftlichen Institutionen sowie der Hans-Seidel-Stiftung, dem Bund der Selbständigen und der IHK für München und Oberbayern.

Besuchen Sie uns als Gast, oder melden Sie sich gleich als Mitglied an. Wir freuen uns auf Sie!

Nächste Top-Veranstaltung

05.05.2015 19:30 - 21:00 - Vortrag
Marketing-Erfolgsstory: ImmobilienScout24; Gewinner Deutscher Marketingpreis 2014
Referent: Philipp Gutmann, Teamleiter Brandmarketing
Veranstaltungsort: Geschäftsstelle Marketing-Club, Edelsbergstraße 8, 80686 München

Der Markt für Transaktionen deutscher Immobilien ist unvorstellbare 183 Mrd. Euro groß. 25% dieser Transaktionen werden durch ImmobilenScout24 vermittelt, ein 1998 in München gegründetes Unternehmen, das allerdings schon 1999 nach Berlin umzog.

Die beispiellose Erfolgsgeschichte des Immobilien-Portals, das Teil der Scout24 Gruppe ist, gründet sich nicht nur auf das hohe Interesse...

News von absatzwirtschaft.de


Mobilegeddon: Googles Such-Update könnte einige Websites eiskalt erwischen
Am heutigen Dienstag, 21. April, setzt Google eine weitreichende Änderung seines Such-Algorithmus um, der mobile Internetseiten betrifft. Künftig wird Google bei Suchanfragen, die von Mobilgeräten aus durchgeführt werden, Web-Angebote bevorzugen, die für die mobile Darstellung optimiert sind.

Mobile Advertising: Wie Sie auf dem Smartphone richtig werben
Drei von vier verkauften Handys sind Smartphones: Längst hätten sich Marketer Gedanken darüber machen müssen, wie sie mit dem Wandel, das Bildschirme immer kleiner werden, umgehen. Mobile Advertising ist attraktiver und anspruchsvoller: Auf dem Screen des Phones zu erscheinen, bedeutet auch näher am Verbraucher zu sein. Der jedoch akzeptiert nicht jede Art der Werbeauspielung.

#instareklame: Instagram lässt Werbung in die deutschen Feeds
Facebook öffnet in Deutschland seine Tochter Instagram für Werbung im Newsfeed: Nach einer Pilotphase mit neun deutschen Werbepartnern startet die Werbevermarktung für alle – es winkt eine Reichweite von (geschätzt) mittlerweile mehr als vier Millionen Nutzern. Dem Netzwerk entsprechend wolle Instagram darauf achten, dass eingeblendete Werbung "kreativ und interessant" sei.

Regionale Werbefenster: Facebook startet “Local Awareness Ads”
Nachdem nun private TV-Sender regionale Werbefenster öffnen dürfen, kommt mit Facebook eine weitere Möglichkeit hinzu. Das Netzwerk bietet in Deutschland ab sofort ortsabhängige Werbung an. Über die sogenannten "Local Awareness Ads" können Firmen ihre Anzeigen abhängig vom Standort der Nutzer ausspielen. In den USA führte Facebook diese Möglichkeit bereits im Oktober letzten Jahres ein.

Wohlstandsbilanz: Große Geldsorgen und Zukunftsängste
Der deutschen Wirklichkeit gegenübergestellt, zeigen sich in dieser ökonomischen Dimension eklatante Defizite. Nur 37 Prozent der Befragten geben an, tatsächlich finanziell sorgenfrei zu leben, jeder Zweite sieht sein Einkommen nicht sicher, ebenso Wenige besitzen Eigentum. Materielle Wünsche kann sich nicht einmal jeder Dritte erfüllen.

Mobile Payment funktioniert nicht so gut wie Kartenzahlung
M-Payment-Verfahren können sich nur dann durchsetzen, wenn sie mindestens genauso günstig, schnell und verbreitet sind wie Kartenzahlungen. Das ist ein Ergebnis des jetzt veröffentlichten Payment-Barometers, das vom Zahlungsspezialisten ConCardis, den Forschern von ibi research an der Universität Regensburg und dem Wirtschaftsmagazin Der Handel durchgeführt wurde.

Unentschlossene Kunden: PayPal, Rechnung, Lastschrift oder doch Kreditkarte?
Diese vier verschiedene Zahlungsverfahren werden von Konsumenten beim Online-Shopping aktuell am häufigsten eingesetzt. Welche Payment-Methode Online-Shopper letztendlich wählen, ist jedoch stark situationsabhängig. Zu diesem Ergebnis kommt die aktuelle Studie „Payment im E-Commerce Vol. 19“ des ECC Köln.

Pepsi macht Coca Cola Konkurrenz und ernennt Fans zu Designern
Pepsi überlässt seinen Fans die kreative Verantwortung für seine Markenikone. Ein Markenbotschafter wurde auch engagiert: Feel-Good-Rapper MC Fitti fordert deutsche Konsumenten heraus, ein neues Dosendesign für die berühmte Pepsi Dose zu entwerfen. Die bisher größte Social-Media-Kampagne in Deutschland soll dem Rivalen Coca-Cola ein paar Konsumenten abnehmen.

Abschied von Klopp, Hype um Game of Thrones und Spott über Hillarys H
Jürgen Klopp verabschiedet sich als Dortmunds Cheftrainer, und auch als Werbestar? Die Serie Game of Thrones sorgt unter Fans für Schnappatmung – wie mittlerweile auch einige Marken erkannt haben. Und Hillary Clintons Logo zur Präsidentschaftskandidatur sorgt für Spott. Die Woche im Rückblick.

Wi-Fi in Flugzeugen öffnet Türen für In-Flight-Hacking
Fluggesellschaften machen sich Gedanken über weitere Aufrüstungen in Sachen Sicherheit. Laut US Government Accountability Office (GAO) können sich Passagiere auf Langstreckenflügen heute immer schneller und besser ins Internet einwählen. Das könnte möglicherweise Hackern die Möglichkeit bieten, die Kontrolle über ein Flugzeug zu übernehmen, berichtet The Guardian.