The Lovelace: Ein Hotel-Happening setzt neue Vermarktungs-Maßstäbe

Datum: 18.1.2018 / 19:30 - 21:00 Uhr
Referent: Gregor Wöltje, Managing Director
Moderation: Simone Philipp
Teilnehmer: Mitglieder
Ort / Anfahrt: The Lovelace, Kardinal-Faulhaber-Straße 1, 80333 München

Trotz des Sturmtiefs Friederike war Studio 2 im The Lovelace bis auf den letzten Platz besetzt. Mit-Initiator und Managing Director Gregor Wöltje verriet in unterhaltsamen 75 Minuten, wie es zu der außergewöhnlichen Idee kam, in einem ehemaligen Bank-Gebäude ein Hotel für eine Laufzeit von gerade einmal 17 Monate zu gründen und hierfür – gemeinsam mit sechs Partnern – 1,5 Millionen Euro Privatkapital zu investieren.

Deutschlands erstes Pop-Up-Hotel ist überraschend, bewusst provisorisch und steht nicht nur Hotelgästen, sondern allen offen. Besucher des The Lovelace können unterschiedliche Veranstaltungsflächen, drei Bars, ein Café, eine Streetkitchen, einen Barber-Shop, mehrere Pop-up-Shops sowie ein Yoga- und Boxing-Studio nutzen. Das Herz des temporären Zwischennutzungsprojekts bildet ein Hotel, dessen großzügig dimensionierte 25 Zimmer und 5 Suiten zum Teil in den ehemaligen Büros der Bankvorstände liegen.

Unter dem Motto trust the process startete Gregor Wöltje und sein Team im Frühling 2017 mit der Planung und dem anschließenden vier Monate dauernden Umbau des ehemaligen Bank-Gebäudes, der alle Beteiligten vor einige unerwartete Herausforderungen stellte.

In der individuellen Gestaltung der Hotelräume zeigt sich viel Liebe zum Detail. Für den studierten Architekten Wöltje ist ein wichtiges Prinzip die lockere Möblierung in den öffentlichen Bereichen, die es erlaubt, absolut flexibel auf Kundenanforderungen zu reagieren. Diese Möglichkeit der permanenten Veränderung ist gewollt, denn: Dinge müssen sich bewegen dürfen und das Temporäre ist Teil des Programms.

Mit dem USP „ein stetes Happening“ zu bieten und dem Konzept Content, Convenience und Ökologie zu kombinieren, gelang dem Team rund um den ehemaligen Inhaber einer Werbeagentur ein echter Coup. Gleichzeitig etablierten Gregor Wöltje und seine Partner mit Deutschlands erstem Pop-up Hotel auch ein neues Genre. Und das Alles, ohne auch nur einen einzigen Cent in Marketing und Werbung zu stecken.

The Lovelace wurde bisher nur durch Social Media Posts auf seiner Facebook-Seite, Bilder auf Instagram sowie die eigene Website kommunikativ beworben. Eine Vielzahl Posts von begeisterten Besuchern und Artikel in namhaften Zeitungen und Fachjournalen, steigerten den Bekanntheitsgrad. So erlangte The Lovelace trotz mangelndem Marketingbudget schnell weltweit enormes Interesse. Mit ein Grund sei auch, so Gregor Wöltje, dass das Haus eine Geschichte zu erzählen hat. Darüber hinaus bietet es eine spannende Mischung aus der Möglichkeit zu arbeiten, Leute zu treffen sowie Kultur und Gastronomie zu genießen.

Der Erfolg gibt ihm Recht: Mit einer Buchungsrate von über 80 % liegt The Lovelace weit über den branchenüblichen Quoten. Wobei nur über die Website und eine einzige Buchungsplattform gebucht werden kann. Dazu kommen noch von Firmen fest als Büros genutzte Tagungsräume und durchschnittlich 60 Veranstaltungen pro Monat. Kein Wunder also, dass bereits mehrere Anfragen für Nachfolge-Projekte aus der ganzen Welt bei Gregor Wöltje eintrafen. Zumal Investoren auch an der absehbaren Wertsteigerung leerstehender Immobilien durch die große Öffentlichkeit des Pop-Up-Konzepts interessiert sind.

Gregor Wöltjes abwechslungsreiche Erzählungen rund die Planung und Umsetzung der Idee sowie seine Anekdoten zum Umbau ließen die Zeit wie im Flug vergehen. Im Anschluss nutzten alle Teilnehmer die Gelegenheit, bei einer Führung einen Blick hinter die Kulissen dieses außergewöhnlichen Pop-Up-Hotels zu werfen. Natürlich nahmen hinterher noch alle aktiv am Hotel-Happening teil.

Text: Simone Philipp

 

 

 

Referent:

  • Gregor Wöltje ist seit 2017 geschäftsführender Gesellschafter des LOVELACE – A HOTEL  HAPPENING. Der studierte Architektur hat die international erfolgreiche und vielfach preisgekrönte Werbeagentur .start aufgebaut und 15 Jahre lang erfolgreich geführt sowie als Unternehmer und Unternehmensberater im Bereich Nachhaltigkeit gearbeitet.
  • Gregor Wöltje ist Mitglied im Art Directors Club Deutschland und in der Young President Organisation sowie Organisator und Moderator der jährlichen TEDxMünchen Konferenz.

Anmelden

Leider keine Anmeldungen mehr möglich.