Rückblick: New Digital Luxury: Erfolgsgeheimnisse des ersten deutschen Online-Juweliers

Datum: 27.6.2019 / 19:00 - 21:00 Uhr
Referent: Elisabeth Reichl, RENÉSIM GmbH
Moderation: Simone Philipp
Teilnehmer: Mitglieder
Ort / Anfahrt: RENÉSIM Fine Jewellery, Amiraplatz 1, 80333 München

Im Münchener Flagship Store von RENÉSIM verriet Elisabeth Reichl, Director Product and Brand, die ungewöhnliche Erfolgsgeschichte des Luxusjuweliers: Sie erzählte den interessierten Zuschauern, wie es der Pionier im Online-Handel schaffte, Haute Joaillerie online erfolgreich zu vermarkten und es ihm nach wenigen Jahren gelang, sich ebenfalls erfolgreich zum Multi Channel-Händler zu wandeln. 2010 als erster Online-Juwelier Deutschlands gegründet, generierte RENÉSIM die ersten sechs Jahre seine Umsätze rein aus dem Online Verkauf. Er stellte sich der Herausforderung, das Vertrauen seiner Kunden für die damals noch unbekannte Online-Marke zu gewinnen. Schnell gelang es, Kunden auf der ganzen Welt für die Kollektionen und individuellen Entwürfe zu begeistern.

Die neu ernannte Geschäftsführerin erläuterte anschaulich die Idee zur innovativen Online-Strategie, ihre Erfahrungen mit Online-Marketingaktivitäten und deren konsequenter Weiterentwicklung: Aufgrund sinkender Conversion-Raten, zunehmender Online Konkurrenz und damit einhergehenden exorbitant gestiegenen Online-Werbekosten (von 25 Cent auf bis zu 20 Euro je Keyword), gab es in 2016 eine Neuausrichtung der Unternehmensstrategie. Ziel war es, sich vom reinen Online- hin zu einem Multi-Channel-Vertrieb zu entwickeln. RENÉSIM eröffnete deshalb im Herzen von München einen Flagship Store, in dem Kunden die wertvollen Schmuckstücke mit allen Sinnen erleben, sich inspirieren lassen und persönlich austauschen können.

Entsprechend wurde die Marketing-Strategie für beide Kanäle angepasst und zunehmend Budgets in Offline-Maßnahmen investiert. Die Zielgruppensegmentierung ergab dabei die Kundengruppen „erfahrene Individualisten“, „Optimierer“, „unerfahrene Beratungsorientierte“ und „Impuls-Shopper“. Und die Kunden je Kanal unterscheiden sich auch: Während im Online-Shop 80 Prozent der Kunden männlich sind, sind im Flagship Store die Kunden vornehmlich weiblich.

RENÉSIMs USP ist, dass sie durch ihr weltweites Diamanten-Netzwerk preislich attraktiver als andere große Juweliere sind und tagesaktuelle Preise anbieten. Zudem halten sie keinen Bestand, sondern fertigen individuell nach Auftrag, innerhalb von 5 bis 10 Tagen. Die Zufriedenheitsgarantie bei individuellen Schmuckstücken umfasst dabei auch die kostenlose Umarbeitung; beim Onlinekauf gilt zudem ein dreißigtägiges Rückgaberecht.

Steigende Umsätze und begeisterte Kunden sprechen seit Einführung der Multichannel- Strategie für sich: Inzwischen wird die Hälfte aller Umsätze im Store generiert und 25 Prozent der Online-Umsätze im Ausland erwirtschaftet. Neben dem Marketing Usecase begeisterten Elisabeth Reichls spannenden Geschichten zu außergewöhnlichen Diamanten und Kundenwünschen – so wurde auch schon einmal Online ein Schmuckstück für eine halbe Million Euro gekauft. Die Teilnehmer des Marketing Club- Exklusivkreises stellten ausgiebig Fragen und nutzten im Anschluss auch noch die Gelegenheit, einige exklusive Schmuckstücke anzuprobieren.

Text und Bilder: Simone Philipp

Referentin:

Die ausgebildete Goldschmiedin und Schmuckdesignern Elisabeth Reichl arbeitet bereits seit der Gründung von RENÉSIM im Unternehmen. Sie hat BWL mit Schwerpunkt Marketing studiert und kennt und versteht RENÉSIM daher aus unternehmerischer sowie künstlerischer Sicht in- und auswendig. Als Director Product and Brand war sie maßgeblich an der Entwicklung des Flagship Stores sowie der Verknüpfung der Offline- und Online Marketing-Maßnahmen zuständig.


Anmelden

Leider keine Anmeldungen mehr möglich.