BMW i – The Road to the Possible

Datum: 18.2.2015 / 19:30 - 21:00 Uhr
Referent: Dr. Joachim Blickhäuser & Michael Lerch
Moderation: Norbert Gierlich
Teilnehmer: Mitglieder
Ort / Anfahrt: Oberangertheather, Oberanger 38, 80331 München

Stellen Sie sich vor, Sie führen eine etablierte Marke. Eine erfolgreiche Marke. Eine Marke die seit den sechziger Jahren für hochwertige, komfortabel ausgestattete und gut motorisierte Reisewagen steht. Autos mit sportlichem Anspruch, die Freude am Fahren möglich machen und damit ein klares Markenversprechen einlösen.

Die Markenwerte von BMW stehen klar für Dynamik, Innovation, Luxus und Qualität.  Die Kunden sind loyal äußerst zufrieden, die Wiederkäufer Rate ist hoch.

Heute dominieren sportliche Volumenmodelle, wie der 3er oder 5er, Luxusmodelle der 7er Reihe oder Geländefahrzeuge der X-Reihe das Straßenbild und eine große Fangemeinde erfreut sich an den leistungsstarken M-Modellen und lieben das Geräusch der Achtzylinder Motoren bzw. die schier grenzenlosen Beschleunigungs- und Verzögerungswerte. Aber BMW wäre nicht BMW, wenn die Manager des Konzerns die Zeichen der Zeit nicht erkennen würden. Die Zielgruppe für Personenkraftwagen verändert sich rasant. Die Erwartungshaltung gegenüber dem Hersteller ist heute und in Zukunft eine völlig andere.

2010 war es dann so weit. Das Management beschloss in ein neues Segment vorzustoßen. Elektromobilität war und ist das Konzept der Zukunft und begab man sich auf eine Reise, die in der längsten Pre-Launch Kampagne in der Geschichte des Konzerns münden sollte. Schnell war klar, dass Vernetzung im Fahrzeug, mobiles Internet, kurze Ladezyklen, innovative Werkstoffe, Technikverliebtheit, Nachhaltig hergestellte und recyclingfähige Materialien weitaus wichtiger sein würden.

Das Design musste eine neue Formensprache erfinden und doch durfte es kein Kleinwagen werden, der maximal zwei Personen transportiert und kaum über ausreichend Reichweite verfügt. Um auch in diesem Segment als BMW wahrgenommen zu werden, mussten zwei Modelle parallel entwickelt werden. Ein viersitziges Fahrzeug für die Innenstadt, welches sowohl als Hybrid, als auch als reines Elektrofahrzeug produziert würde. Ebenso wichtig und typisch BMW, ein reinrassiger Sportwagen mit beeindruckenden Leistungsparametern und einem wegweisenden Design.  Aber auch dieses Modell müsste als Plug-in Hybrid überzeugen.

Das Ergebnis waren eine ganze Reihe an Innovationen. Das eigens für dieses Projekt gebaute Produktionswerk für Karosserien aus Carbon ist weltweit einzigartig. Der Verbrauchswert von 2.1L für einen Supersportwagen ist ebenso einzigartig. Formensprache, Bilderwelten der Kampagne, Markenbekanntheit und positive Effekte der Submarke BMW i auf die Marke BMW sind nur ein paar Parameter, die den Erfolg dieses mutigen Projektes belegen. 19.000 Einheiten des BMWi drei wurden bis dato verkauft, wobei 75% der Käufer vorher keinen BMW gekauft haben.

Die BMWi Produkte sind heute ein Lifestyleprodukt, ein Statement einer neuen Bewegung. Sie ernten neugierige und bewundernde Blicke und sind der erste Schritt auf der Straße der Veränderung. Chapeau BMW!

Text: Norbert Gierlich

Fotos: Michael Kuhlmann


Schreibe einen Kommentar