Wettbewerbs- und Urheberrecht in der Werbepraxis

Datum: 29.10.2009 / 19:30 - 21:00 Uhr
Referent: Dr. Stefan Ventroni / Rechtsanwalt
Moderation: Petra Sobinger
Teilnehmer: Mitglieder
Ort / Anfahrt: , ,

Die Kanzlei Poll, Strasser, Ventroni, Feyock & Partner lud den Marketing-Club München zu spannenden Themen ein, mit den jeder Marketer fast täglich konfrontiert wird. Dr. Stefan Ventroni stellte das Thema „Künstlersozialabgabe“ ganz an den Anfang. Die Zuhörerschaft merkte sehr schnell, dass er hiermit eine ganz heikles Thema und gleichzeitig auch heißes Eisen aufgegriffen hatte. Betroffene Agenturinhaber erhielten wichtige Informationen für die tägliche Praxis. Von der prozentualen Bemessungsgrundlage einer eingekauften, kreativen Leistung bis zur qualifizierten, notwendigen Information an den Kunden blieb keine Frage unbeantwortet. So mancher Kollege staunte nicht schlecht, welche Kriterien in diesem Zusammenhang beachtet werden müssen.

Zum Punkt „Urheberrecht“ mit seinen vielfältigen Abgabenpflichten berichtete Dr. Stefan Ventroni von zahlreichen, außergewöhnlichen Beispielen. Vor allem die Entscheidung der Fälle vor Gericht versetzte so manchen Zuhörer in Staunen. Abschließend erfuhren wir mehr über das Wettbewerbsrecht, wobei die Erfahrung zeigt, dass hier bei den Agenturen eine wesentliche Vertragspflicht gegenüber den Kunden besteht, jedoch häufig wenig Beachtung findet. Erst wenn in Haftungsfällen die Frage der Verantwortlichkeit zu klären ist, tauchen massive Probleme auf, weswegen sogar eine gute Kundenbeziehung abrupt enden kann.

Beim anschließenden Get-together wurden dem Referenten zu den aktuellen Themen weitere Fragen gestellt. Der Marketing-Club München bedankt sich an dieser Stelle bei Dr. Stefan Ventroni, der Anwältin Simone Jäger sowie ihrem Bruder RA Rolf Jäger für den freundlichen Empfang in der Kanzlei und die ausgezeichnete Bewirtung bedanken.

Text: Klaus Becker

Foto: Klaus Becker


Schreibe einen Kommentar