9. 5×5 Präsentationsforum

Datum: 27.3.2014 / 19:30 - 21:00 Uhr
Referent: Jean-Marie Bottequim, Bernd Melka, Willy Ratzinger
Moderation: Thomas Grund
Teilnehmer: Mitglieder
Ort / Anfahrt: , ,

Das eigene Unternehmen oder ein neues Produkt einem potenziellen Auftraggeber in fünf Minuten vorzustellen und hierfür fundiertes Feedback von drei Experten zu bekommen – das ist der Kern des 5×5 Präsentationsforums. Erneut haben vier Mitglieder des Clubs diese einzigartige Gelegenheit genutzt, ihre Präsentationen einem gründlichen Check zu unterziehen. Diese fünfte Präsentation wurde von der studentischen Unternehmensberatung der TU München gehalten.

Club-Mitglied Thomas Grund begrüßte als Moderator und Initiator des 5×5 Präsentationsforums (www.thomas-grund.de) die Gäste und erläuterte den Ablauf der Veranstaltung.

  1. Peter HoegerPeter Höger präsentierte seine Agentur Markenaufbruch (www.markenaufbruch.de). Er bietet individuelle Strategie-Beratung und Strategie-Trainings an, welche die Potenziale bei Marketing-Entscheidern entfalten sollen.  Markenaufbruch bietet Strategie-Ressourcen, um Markenaufbau oder Markenausbau umzusetzen, in Trainings, Inhouse-Seminaren oder an renommierten Marketing-Akademien.
  2. Bettina SturmBettina Sturm stellte „dein copilot – agentur für berufliche neuorientierung“ vor (www.deincopilot.de). Die Diplom-Kauffrau, hat ihre jahrelangen Erfahrungen als Headhunterin, Personalleiterin und Unternehmerin mit weiteren Ausbildungen wie z.B. im systemischen Coaching verbunden. Sie unterstützt Fach- oder Führungskräfte dabei, neue Berufsziele anzusteuern und anschließend auf Kurs zu bleiben.
  3. Michael KastnerMichael Kastner vertrat als Vorstand Marketing & PR die studentische Unternehmensberatung Academy Consult München e. V. (www.academyconsult.de). Studierende haben dort die Möglichkeit, ihr Wissen in der Praxis umzusetzen, während Unternehmen von den Erkenntnissen aus der Forschung profitieren. Durch die interdisziplinäre Mitgliederzusammensetzung sowie ein aktives Wissensmanagement kann Academy Consult e. V. ein breites Spektrum an Beratungsdienstleistungen anbieten.
  4. BohnenstengelAlexander Bohnenstengel referierte in der vierten Präsentation über neue Wege der strategischen Kaltakquise (www.bohnenstengel.de). Als „Innovationslotse“ bietet er seinen Kunden innovative Methoden, erfolgreichere Kaltakquise-Kontakte zu generieren, Marktanteile durch bessere Marktdurchdringung zu steigern und überdurchschnittlich in Absatz und Umsatz zu wachsen.
  5. Debora ErnstDebora Ernst (www.ideen-die-leben.de) führte in die Welt auserlesener Liköre und raffinierter Marmeladen, die in aufwändiger Handarbeit hergestellt werden und höchsten Qualitätsanforderungen entsprechen. Die theoretischen Ausführungen wurden in der anschließenden Verkostung der edlen Tropfen in besonders nachhaltiger Weise untermauert.

Zwei namhafte Experten bewerteten anschließend gemeinsam die Vorträge hinsichtlich Körpersprache, (Verkaufs-) Botschaft sowie Rhetorik:

Jean-Marie Bottequin, Gastprofessor an den Universitäten Wien und Ulm, Leiter der Schule der Körpersprache in München (Kontakt über: jean-marie@bottequin.de)

Bernd Melka, Trainer und Berater auf den Gebieten Verkaufsgespräche, Konfliktmanagement, Führung und Coaching (Kontakt über: bmelka@gmx.de)

Der dritte Referent, Willy Ratzinger, Lehrbeauftragter für Rhetorik und Öffentlichkeitsarbeit an mehreren Hochschulen, u. a. auch an der Hochschule München (Kontakt über: agencybwr@t-online.de), musste seine Teilnahme aus terminlichen Gründen leider kurzfristig absagen.

Jean-Marie Bottequin und Bernd Melka gingen detailliert auf die Stärken der jeweiligen Präsentationen ein. Sie wiesen aber auch mit Fingerspitzengefühl und Humor auf die einzelnen Punkte hin, an denen sich die Vorträge noch verbessern lassen.

Sehr viele Anmerkungen und Ratschläge kamen auch von einem äußerst engagierten und fachkundigen Publikum und führten teilweise zu lebhaften Diskussionen.

In der Moderation zwischen den einzelnen Präsentationen ergänzte Thomas Grund das Feedback der Experten um Details wie beispielsweise die technische Ausstattung, die Vorbereitung auf unerwartete Zwischenfälle oder das Ansprechen eines größeren Publikums.

„…professionell und überzeugend …es war aufregend und sehr lehrreich…
…also perfekt.“ – waren nur einige der vielen positiven Reaktionen bei den vorangegangenen Veranstaltungen sowohl von Zuhörern als auch von den Präsentierenden selbst.

Text und Fotos: Thomas Grund


Schreibe einen Kommentar