Touch & Go 2010 und Klausurtagung

Datum: 27.11.2010 / Ganztägig Uhr
Referent:
Moderation:
Teilnehmer: Mitglieder
Ort / Anfahrt: , ,

Winterbeginn. Der erste Schnee bei minus sechs Grad in München und dem Umland. Wir trafen uns am Samstag, 27. Nov. 2010 um 7.00 Uhr am Flughafen München im Terminal 2. Die Temperaturen auf Malta sollen am Wochenende bei ca. 20°C liegen. Die Daunenmäntel können getrost zu Hause bleiben. Da wir ausreichend Platz in der Maschine hatten, konnten wir mit Handgepäck reisen. Lufthansa touch and go special fliegt immer dorthin, wo gerade schönes Wetter ist.

Was ist eigentlich Lufthansa touch and go special? Junge angehende Piloten, die bereits die komplette theoretische Flugausbildung in sich haben, strotzen voller Eifer, endlich ein Linienflugzeug selber fliegen zu können und bei Start und Landung zeigen zu können, was Sie gelernt haben. Das ist eigentlich eine Flugprüfung. Hier wird das schwierigste ständig wiederholt: Starten und Landen (deshalb „touch and go”). Jeder der zwölf neuen Piloten, diesmal von Lufthansa Italia, kommt immer wieder dran.

Das kann nicht auf Flughäfen wie München oder Frankfurt geprobt werden, wo ohnehin fast jede Minute eine neue Maschine ankommt. Deshalb weicht die Lufthansa für „touch and go” auf weniger belebte Flughäfen aus, bei denen zudem noch eine wunderbare Sicht herrscht. Weil der Airbus mit den zwölf angehenden Piloten und der Prüfungscrew nicht genug ausgelastet ist, hält Herr Gerhard Müller von der Lufthansa Ausschau nach einer Gruppe, die gerne an dem Flug zum Zielort und dem vorbereiteten Programm teilnehmen möchte und fliegt mit an Orte, die sonst mit keinem Linienflugzeug zu erreichen sind.

Bereits um 10 Uhr bei Ankunft auf Malta hatten wir schon 22 Grad. – Winter ade! Anschließend Abfahrt nach Valetta, Stadtrundfahrt/-gang und Gelegenheit zum Mittagessen. Für Vorstand und Beirat begann die Klausurtagung. Bis in den späten Abend hinein ging es unter anderem um erfolgreiche Konzepte, den Auswirkungen der Krise zu begegnen und die Struktur und die Mitgliederzahl des MCM zu festigen.

Der Rest der Gruppe amüsierte sich an der geführten Besichtigung durch die ehemalige Hauptstadt Mdina. Am nächsten Tag, interessante Hafenrundfahrt bei strahlendem Sonnenschein, dann Weiterfahrt nach Marsaxlokk, Besuch des Marktes. Wir hatten viel Spaß!

Bei der Ankunft in München hatten wir noch Glück, bevor anschließend wegen Schneechaos viele Flüge noch in der Nacht und am folgenden Tag annulliert bzw. verschoben wurden.

Text: Hans Kaiser


Schreibe einen Kommentar