Deutscher Marketingpreis 2011: Schüco – vom Spezialisten für Fenster zum grünen Technologieunternehmen

Datum: 9.5.2012 / 19:30 - 21:00 Uhr
Referent: Tanja Brinks, Direktorin Marketing und Mitglied der Geschäftsführung der Schüco International KG
Moderation: Norbert Gierlich
Teilnehmer: Mitglieder und Gäste
Ort / Anfahrt: FTI Touristik GmbH, Landsberger Str. 88, 80339 München

Der 9. Mai 2012 war für knapp 100 Gäste des MC München geprägt von den Farben Blau und Grün. Nicht zufällig wurden diese Farben von Tanja Brinks, GF und Leitung Marketing bei Schüco und ihrem Team gewählt. Grüne Energie für den blauen Planeten ist das Leistungsversprechen, das am Ende des perfekt ausgeklügelten Re-Positionierungsprozesses stand.

War das Unternehmen 1961 als Schaufensterproduzent mit gerade mal 5 Mitarbeitern gestartet, entwickelte es sich schnell zu einem der relevantesten Player für Fenster und Türen in Deutschland. Speziell der Mauerfall und die damit verbundene „Modernisierungswelle“ in den neuen Ländern gab Schüco Rückenwind und der Umsatz stieg rasant. Markenbotschafter, wie Franz Beckenbauer oder Franziska von Almsick prägten die überwiegend technisch und von dunklen Farben geprägte Kommunikation. In den darauf folgenden Jahren schrumpfte der Absatz und mit dem Eintritt von Dirk U. Hinrichs, dem persönlich haftenden Gesellschafter, rückte die Repositionierung, die 15 Jahre dauern sollte und auch heute nicht abgeschlossen ist, in den Vordergrund. Heute agiert Schüco in 80 Märkten und beschäftigt über 5.000 Mitarbeiter. Der Umsatz liegt heute bei 2 Mrd. €. Mit neu gegründeten Gesellschaften, wie z.b. der „New Markets“, werden wichtige Zukunftsmärkte, wie Indien erschlossen und ausgebaut. In den nächsten 5 Jahren werden die USA wichtigster Zielmarkt sein, da die Verknappung an Ressourcen und der große Energiebedarf des Landes schon jetzt einen höheren Anteil an effizienten, alternativen Energielösungen erfordern.

Tanja Brinks hob in Ihrer Präsentation hervor, wie wichtig der Deutsche Marketingpreis für das Unternehmen war. Insbesondere für das Marketingteam war es eine große Bestätigung für die jahrelange harte Arbeit. Die externe Wirkung zeigte sich deutlich in der sprunghaft ansteigenden Zahl an Bewerbungen, denn das Unternehmen war plötzlich noch attraktiver für Bewerber geworden. Gerade für Ingenieure ist Schüco ein „Traumunternehmen“, denn dieser Bereich wird massiv ausgebaut. Über 2.000 Fachkräfte sind im Entwicklungsbereich am Standort Ostwestfalen tätig. Die Digitalisierung der Marke steht für Tanja Brinks und ihr Team aktuell im Fokus, denn, wie viele andere Marken, wird auch Schüco verstärkt über das Internet gesucht. Auch für die Kommunikation mit Franchisenehmern oder die zur Verfügungstellung der erforderlichen Marketingunterlagen und Informationen zu den Produkten, spielt das WWW eine zentrale Rolle, sodass ein immer größerer Teil des Budgets in diesem Medium investiert wird.

Text: Norbert Gierlich
Interview: Norbert Gierlich
Videotechnologie: TV1.EU


Schreibe einen Kommentar