Rocco Forte – The Charles Hotel

Datum: 12.11.2010 / 19:30 - 21:00 Uhr
Referent: Frank Heller, Rocco Forte The Charles Hotel
Moderation: Klaus Hengstmann
Teilnehmer: Mitglieder
Ort / Anfahrt: Rocco Forte The Charles Hotel, Sophienstr. 28, 80333 München

Mit der Eröffnung des „The Charles Hotel“ am 04.10.07 leuchtet ein neuer Stern am Himmel der Münchner Luxusunterkünfte. Als drittes deutsches Hotel gehört es zur 1996 gegründeten Rocco Forte Collection mit aktuell 11 Häusern europaweit. Die Lage im Herzen der bayerischen Metropole, direkt am Alten Botanischen Garten und unweit aller berühmten Sehenswürdigkeiten, ist ideal für Privat- und Geschäftsreisende. General Manager Frank Heller erzählte den Mitgliedern des Marketing-Club München am 12. November interessante Details rund um die Entstehung und das Unternehmenskonzept.

Erste Verhandlungen über den Bau dieses Hotels wurden bereits 2003 geführt. Sir Rocco Forte, ein 60-jähriger Brite mit italienischen Wurzeln, verlieh seinem neuesten Haus den Namen seines Vaters, von dem er die Liebe zu exklusiven, luxuriösen Hotels erbte. Dass sich Nobelherbergen auch als Arbeitgeber größter Beliebtheit erfreuen, spiegelt sich in der immens hohen Zahl von Bewerbungen wider. Bereits zu Beginn dieses Jahres bemühten sich mehr als 3.000 Menschen um 160 zu vergebene Stellen. Bei der Auswahl geeigneter Mitarbeiter legte das Personalmanagement vor allem Wert auf Leidenschaft, Herzlichkeit, Persönlichkeit und Professionalität. Frank Heller nannte uns dazu das passende Motto: „We hire for attitude and we train for skill“.

Das „The Charles Hotel“ wartet mit 160 stilvoll-geräumigen Zimmern ab 40 m2, einschließlich 27 Suiten und einer 185 m2 großen Präsidentensuite auf. Neben Flatscreen-TV und großen Badezimmern, sind alle Räume in warmen Farben, mit stilvollen Möbeln und vor allem Liebe zum Detail ausgestattet. Zuständig für die gesamte Innenausstattung war die Schwester des Gründers, Olga Polizzi, die Tradition und Moderne miteinander verknüpfen wollte. Gegensätzliche Kunst, wie etwa vom italienischen Designer Bisazza und dem Münchner Maler Franz von Lenbach, wurden harmonisch vereint.

Die Philosophie des Hauses hat das Ziel, alle fünf Sinne des Gastes anzusprechen. Es sollen Emotionen und Leidenschaft, gepaart mit Professionalität vermittelt werden. Die Zielgruppe setzt sich aus Frauen und Männern ab 30 Jahren zusammen, die zu 40% aus Großbritannien, zu 35% aus dem restlichen Europa und zu 25% aus den USA stammen. Generell gibt es drei Kategorien von Kunden: 30% Freizeit-, 30% Business- und 40% Tagungsgäste. Ein modern ausgestattetes Business-Center und sieben High-Tech-Konferenzräume bieten Raum und ein ansprechendes Umfeld für Tagungen, Meetings, Workshops und Seminare. Nach dem Vortrag von Frank Heller ging Holger Flory, Director Sales & Marketing, ausführlich auf Fragen aus dem Publikum ein. Im anschließenden Rundgang durch das Hotel, zeigte PR Manager Anette Jaeger den MCM-Mitgliedern ein Standard-Hotelzimmer, eine Suite, den Private Dining Room, das Hotelrestaurant „Davvero“, die beiden Bars, den Wellness-Bereich, den Ballsaal, das Business Center und die Konferenzräume.

Klaus Hengstmann


Schreibe einen Kommentar