Klasse statt Masse – Mehr Medien, mehr Internet und die Konsequenzen für Ihre Kommunikation

Datum: 20.11.2008 / 19:30 - 21:00 Uhr
Referent: Ronald Focken, Serviceplan
Moderation: Petra Sobinger
Teilnehmer: Mitglieder
Ort / Anfahrt: MCM Geschäftsstelle, Edelsbergstr. 8, 80686 München

Am 20.11.08 fiel der Startschuss zum letzten Exklusivkreis Kommunikation & Marke. Den Abschluss der diesjährigen Veranstaltungsreihe bildete Serviceplan mit einem Vortrag von Ronald Focken, Geschäftsführer der Agenturgruppe Serviceplan.

klasse_masseDie klassische Werbung ist in die Jahre gekommen. Viele Menschen, deren Hightech-Welt immer schneller immer mehr innovative Neuerungen präsentiert, werden zunehmend immun gegen die Konzepte der 70er- und 80er-Jahre. Eine ständige Berieselung und Präsentation jeglicher Art von Werbebotschaften stellt die Werbetreibenden vor die große Herausforderung, neuartige Konzepte zu entwickeln, damit die Botschaften trotz aller Medienfluten wahrgenommen werden.

Laut sein alleine reicht nicht. Es müssen neue Wege beschritten, die Ideen kreativ inszeniert und durch interaktive Werbeformen umgesetzt werden. Dies hat sich die Serviceplan Agenturgruppe zum Ziel gesetzt. Sie möchte den Konsumenten in der heutigen Kommunikationsflut durch immer wieder überraschend neue Wege zu erreichen. Damit wird für Marken eine höhere Aufmerksamkeit erzielt und gleichzeitig wertvolle Marken im Bewusstsein der Verbraucher verankert.

So z.B. der Rückblick auf die Sony Ericsson Kampagne, die im ersten Blick den Passanten das Bild vermittelte, dass ein Sprayer seine Leiter aufstellte und ganz in Ruhe vor allen Augen ein metergroßes Sony Ericsson auf Hauswände sprühte. Das dieses Schauspiel im Vorfeld sorgfältig im Studio aufgenommen wurde und nur per Beamer übertragen wurde, fiel den wenigstens auf. Aber das Ziel war erreicht, Sony Ericsson war im Gespräch! Oder die kostenlose Werbung für Expedia.de während des allmorgendlichen Wetterfernsehens im BR. Kaum einer der Teilnehmer im Raum, der nicht bereute grade an diesem Morgen leider nicht das Bergwetter in der Früh eingeschalten zu haben.

Neue Wege gehen, Kundenbindung ohne Stress und Verpflichtungen. Wem ist schon bewusst, dass die üblichen Kindereinkaufswagen ebenfalls von einem kreativen Kopf entwickelt wurden, dessen Ziel es war, die Mütter der Kinds ungestört einkaufen zu lassen.

In einem unterhaltsamen und gleichermaßen spannend-interessantem Vortrag, führte Ronald Focken uns in Tops und Flops der Kommunikation ein und vertiefte nachhaltig, wie unterhaltsam die wesentlichen Gründe für hohe Flop-Raten.

sobinger_fockenDie Fehleinschätzung des tatsächlichen Kaufverhaltens und das falsche Einschätzen von Konsumenten. Der anschauliche Mix aus Theorie und Praxis bildete einen gelungenen Abschluss dieser Veranstaltungsreihe und führte im anschließenden Get-Together zu einem weiteren, angeregten Gedankenaustausch.

Petra Sobinger


Schreibe einen Kommentar