Groupon: Social commerce statt traditioneller Werbung

Datum: 18.10.2012 / 19:30 - 21:00 Uhr
Referent: Stefan Schneck, Director Sales bei Groupon
Moderation: Karin Paul
Teilnehmer: Mitglieder
Ort / Anfahrt: MCM Geschäftsstelle, Edelsbergstr. 8, 80686 München

Interessante Dienstleistungen, Produkte und Reisen in einem regionalen Umfeld zu vermarkten, kombiniert mit attraktiven Preisen auf einer innovativen Internetplattform – diese Geschäftsidee von Groupon, gegründet vor 3 Jahren, war bestechend und hat sich schnell weltweit etabliert.

Auslastung freier Kapazitäten, Neukundengewinnung, Erhöhung des Bekanntheitsgrades aber auch „Lerne deine Stadt kennen“ – diese und noch mehr Aspekte sind wesentliche Kriterien für die Partner, die bei Groupon ihre Angebote platzieren. Dabei leistet Groupon eine umfangreiche Marketing-Beratung für viele Unternehmen, die, auch aufgrund der Größe, gar nicht die Zeit haben, sich um solche Vermarktungsthemen zu kümmern. Vorteil: diese Beratung und auch die Schaltung der Angebote ist kostenlos, erst im Erfolgsfall werden Umsatzbeteiligungen für Groupon fällig.

Der Erfolg der Partner ist auch der Erfolg von Groupon – und umgekehrt. Zufriedene Kunden, die bei Groupon einen Gutschein für die gewünschte Dienstleistung erwerben, sind für den werbenden Partner nicht nur neue Kunden, die wiederkommen, sondern auch eine perfekte Mund zu Mund Empfehlung.

Fast von Anfang an ist Stefan Schneck, Director Sales, bei Groupon Deutschland – und konnte daher erfrischend aus dem Nähkästchen plaudern. Über die dynamischen Anfangszeiten, ganz typisch für Start-up-Unternehmen, in denen ein unbändiges Wachstum vorgelegt wurde, über den schnellen Börsengang und Übernahme von Mitbewerbern. Für das enorme Tempo innerhalb des Unternehmens wurde eigens die interne Bezeichnung „Grouponspeed“ kreiert.

Herr Schneck ging auch ganz offen auf die aktuell stattfindende Konsolidierung und auf die „Learnings“ ein, die zwangsläufig bei so schnell wachsenden Unternehmen in neuen Märkten anfallen. Angebote, die nicht funktionierten wurden ebenso beleuchtet wie die unbedingten Erfordernisse, damit eine Aktion den gewünschten Erfolg erzielen kann.

Nachdem Groupon anfangs die „schnellen Deals“ gesucht und aus den Erfahrungen gelernt hat, legt Groupon heute sehr großen Wert auf eine umfassende Beratung der Partner und bietet verstärkt im hochpreisigen Premiumumfeld Shopping-Gelegenheiten an. Den Partnern die Chancen und Verdienstmöglichkeiten offenzulegen, den Käufern einen guten Service zu bieten und dabei täglich sehr attraktive Angebote bereit zu halten sind die besonderen Herausforderungen.

Der Ausblick in die Zukunftshemen von Groupon war ebenfalls sehr spannend. Es wird nicht nur ein neuer Bezahlservice eingeführt, der höhere Transparenz ermöglicht. Es wird auch das „targetting“, also das gezielte Ansprechen der Zielgruppen, integriert werden. Die laufenden Tests sind vielversprechend – Angebote und Newsletter werden dann auf die jeweiligen Interessen des Abonnenten zugeschnitten und schaffen einen weiteren Mehrwert – für alle Beteiligten.

Es wurde sehr rege diskutiert, viele Teilnehmer kannten aus persönlicher Erfahrung sowohl die Partner- als auch die Kundenseite – und so wurde es spannender Erfahrungsaustausch und langer Abend bei dem EK-Internet.


Schreibe einen Kommentar