Corporate Publishing im Mittelstand – Status Quo und Best Practise

Datum: 20.4.2010 / 19:30 - 21:00 Uhr
Referent: Michael Höflich, Geschäftsführer des Forums Corporate Publishing e. V.
Moderation: Alexander Wunschel
Teilnehmer: Mitglieder
Ort / Anfahrt: IHK Akademie, Orleanstr. 10 - 12, 81699 München

Es war die erste Kooperationsveranstaltung am 20.04.2010 zwischen dem MCM und dem Forum Corporate Publishing e.V., aber hoffentlich nicht die Letzte. Denn verbandsübergreifende Kontakte sind eine wichtige Quelle für Erfahrungsaustausch und Know-How-Transfer.

In dieser Veranstaltung lag der Fokus auf Status-Quo, Innovationen und Best-Practice-Beispielen aus dem Corporate-Publishing.

Michael Höflich (Geschäftsführer des FCP) führte uns zuerst durch aktuelle Marktkennzahlen und die sich ändernden Rahmenbedingungen für Corporate Publishing:

  • Zahlen, Fakten und Prinzipien: Mit der zunehmenden Fragmentierung von Medien und Märkten wird Corporate Publishing immer wichtiger
  • Starke Netze: Integrierte Dialogstrategien auf der Basis von Kundenmagazinen bringen Unternehmen rechenbare Vorteile
  • Wertsteigernde Kommunikation: Genügte bislang die Überzeugung, dass Magazine wirken, so werden zunehmend valide Leistungsdaten gefordert
  • Marken leben von Mitarbeitern: Starke und lebendige Marken brauchen zwingend Rückhalt im Unternehmen
  • Wandel braucht starke Partner: Interne Medien müssen bei Change-Prozessen die Mitarbeiter emotional erreichen und so den Dialog einleiten

Anschließend zeigten drei Kurz-Präsentationen erfolgreicher Corporate-Publishing-Projekte, wie diese Anforderungen umgesetzt wurden:

  • Dr. Manfred Uhl (Stadtwerke Augsburg) und Michael Kießling (mk publishing GmbH) referierten über die Neupositionierung eines Kundenmagazins eines Versorgungsunternehmens inklusive Wirkungsmessung nach CP Standard.
  • Markus Elsen (grasundsterne werbeagentur und corporate publishing gmbh) gab mit seinem Vortrag „Integration in Perfektion“ interessante Einblicke in die Corporate-Publishing Strategie der SAP AG.
  • Albrecht Basse (va bene communications GmbH) stellte anhand der Marke Bübchen „Competence-Publishing: Empfehlermarketing in der Praxis“ vor.

In Summe ein sehr interessanter und erfolgreicher Auftakt und an dieser Stelle danken wir auch dem FCP für die gelungene Kooperation.


Schreibe einen Kommentar