Börse München – Impulse für die heißer werdenden Finanzmärkte im 21. Jahrhundert

Datum: 5.4.2011 / 19:30 - 21:00 Uhr
Referent: Christoph Will, Marketing und Vertriebsleiter der Börse München
Moderation: Dr. Peter Mielmann
Teilnehmer: Mitglieder
Ort / Anfahrt: MCM Geschäftsstelle, Edelsbergstr. 8, 80686 München

Für die Börse München AG stellt sich die existentielle Fragen: Wie kann eine Regional-Börse nachhaltig in das Bewusstsein der Anleger und Handelspartner dringen? In einem engagierten Fachvortrag erläuterte Christoph Will, Marketing und Vertriebsleiter der Börse München, die Aktionsfelder und die Strategischen Ausrichtungen seines Hauses.

Das Kerngeschäft der Börsen, der Handel mit Aktien, hat sich von der Finanzkrise noch immer nicht erholt. Deutschland ist nicht das Land der Aktionäre. Die Finanzinstitute werfen lieber neue, selbst kreierte Produkte wie Fonds und Zertifikate auf den Markt als auf eine Renaissance der Aktienkultur zu setzen. Gleichzeitig zentralisieren sie das Transaktionsgeschäft aus Kosten- und Effizienzgründen auf immer weniger Plattformen und Börsenplätze.

Um so als Börse wahrgenommen zu werden, ist ein eindeutiges und scharfes Profil notwendig. Und hier ist die Börse München bereits gut unterwegs. Da es kaum möglich ist, neue Aktien-Fans zu gewinnen, konzentrieren sich die Marketing-Maßnahmen in erster Linie auf Anleger, die bereits Erfahrungen im Wertpapierhandel besitzen.

Es gilt die Bankberater und Direktanleger für den Börsenplatz München zu gewinnen. So stellt die Börse München die Active Order Control heraus, und positioniert sich so als Börsenplatz mit konsequentem Anlegerschutz. Unterschiedliche Kontroll-Mechanismen aus „Mensch und Maschine“ sorgen für eine sichere und qualitativ hochwertige Abwicklung der eingehenden Börsenorders. Der Anlegerschutz reicht von der Vermeidung von Stopp-Loss-Lawinen bis hin zum Best-Price-Prinzip bei Aktien und Anleihen.

Vermittelt wird das System der Active Order Control durch gemeinsame Kampagnen mit ausgewählten Partnern: Begonnen hat die Börse München in der Zusammen-arbeit mit der ING DiBa. Ein Mix aus Mailing-Aktionen, co-branded Foldern und kurzen, die Emotionen der Betrachter ansprechenden Spots auf den Websites, sorgt für Aufmerksamkeit und transportiert die Börse München mit Active Order Control. Das Ergebnis: ein um das dreifache gestiegener Orderflow von ING DiBa-Kunden über die Börse München. Jetzt wird die erfolgreiche Kampagne auf weitere Finanzinstitute ausgedehnt.

Text: Dr. Peter Mielmann
Fotos: Klaus Becker


Schreibe einen Kommentar