Agenturmatching – Vom Suchen und Finden des richtigen Agenturpartners

Datum: 16.4.2015 / 19:30 - 21:00 Uhr
Referent: Christine Tesch und Axel Roitzsch, Agenturmatching
Moderation: Dietmar Turocha
Teilnehmer: Mitglieder
Ort / Anfahrt: MCM Geschäftsstelle, Edelsbergstr. 8, 80686 München

Die Bildmetapher des Schusters, der selbst mit schiefen Absätzen durch die Gegend läuft, lässt sich in vielen Bereichen auch auf die Anbahnung und Auswahl Werbetreibender und ihre Agenturensuche anwenden. Jenseits professionell begleiteter, allerdings zwangsläufig aufwendiger Pitches gibt es eine Vielzahl weniger strukturierter und vielfach unbefriedigender Auswahlprozesse von Agenturleistungen.

Dies gilt für große umfassende und vor allem für kleinere und spezialisierte Aufgabenpakete.

Das Startup Agenturmatching befasst sich seit 2013 mit der Idee einer digitalen Plattform für die Agenturenauswahl. Drei Gründer befinden sich seit April 2014 im Rahmen eines Stipendiats des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie in der Entwicklungs-, Research- und Testphase und werden noch im April 2015 ihr Unternehmen als GmbH gründen.

Der Exklusivkreis Kommunikation erhält daher aktuelle Hintergrundinformationen zur Marktrecherche und Analyse, auch über Forschungsergebnisse mit wissenschaftlichen Partnern der Gründer. Und dann wie in einer Fallstudie den Einblick in typische Erfahrungen und Lernkurven eines Startups. Die Präsentation zweier von drei Gründern umfasst diese Inhalte:

Andere Branchen digitalisieren sich in Deutschland? Auswirkungen der Digitalisierung auf Geschäftsprozesse. Was kann die deutsche Marketing- und Agenturlandschaft von anderen Branchen lernen.

  • Die Kreditvergabe wird revolutioniert: Startups wie Kreditech kreieren ein eigenes Finanzökosystem und matchen Kreditgeber und Kreditnehmer.
  • Anwaltskanzleien: das stark auf Empfehlungen basierende Neugeschäft von kleinen und großen Kanzleien erhält einen digitalen Counterpart – die Online-Plattform Jurato.
  • Ärzte: Patienten gehen online und Ärzte präsentieren sich. Die Ärzte-Plattform jameda.de verzeichnet 10.6 Millionen Klicks pro Monat von Patienten. Profile von Ärzten ansehen und erst dann entscheiden.

Wie geht das Gründerteam vor, eine digitale Schnittstelle zwischen Marketing und Agenturen zu etablieren?

  • Marktanalyse: Marktrecherche, Segmentierung, Gespräche mit Branchenexperten
  • Customer Developement: Strukturierte Gespräche mit Marketing- und Kommunikationsverantwortlichen in Unternehmen und der öffentlichen Hand;
  • Forschung mit wissenschaftlichen Partnern: Pitch-Studie mit IfK Münster, systemische Analyse einer Geschäftsbeziehung mit MISS Hochschule München
  • Die Story hinter dem Startup
  • Zwei Gründer sind selbst aus Agenturen, haben nach Erfahrungen im Neugeschäft die Systemfrage gestellt und ein Lösungskonzept entwickelt
  • Aufbau des Teams: Verstärkung aus dem Wirtschaftsingenieurwesen
  • Bewerbung auf eXist Stipendium – öffentliche und private Gelder für Startups
  • Eintauchen in Startup-Methodik: Lean Startup, Produkt-Pivots, Investoren Pitches
  • Ideen-Unterstützung: ähnliche Plattformen USA und Belgien verändern den Markt
  • Wie Geschäftsmodell und Produkt funktionieren und was das Gründerteam bisher erreicht hat

Referenten

Christine Tesch (Mitgründerin)
tesch

Bankausbildung Dresdner Bank Düsseldorf. Studium mit Schwerpunkten auf den Lehrbereich von Prof. Dr. Röttger, eine der renommiertesten Kommunikationsforscherinnen Deutschlands. Erfahrungen in Organisationskommunikation von Unternehmen und Zusammenarbeit mit Agenturen. Nach Studienabschluss zweieinhalb Jahre für fischerAppelt als Beraterin tätig, verantwortlich für Kunden- und Neugeschäft sowie Budget- und Personal. Seit Mai 2013 als Mitgründerin bei Agenturmatching arbeitet sie an der Weiterentwicklung der Geschäftssidee. Ihre Aufgaben im Gründerteam sind die Kundentwicklung, die Akquise und Steureung von Kooperationspartnern, die Zusammenarbeit mit Pilotkunden und die Erstellung der Test-Klickwege des Prototypen.

Axel Roitzsch (Mitgründer)

roitzschabsolvierte an der Universität Regensburg einen Bachelor of Arts in Medienwissenschaft, Kulturwissenschaft und Philosophie. Nach Management-Traineeship bei fischerAppelt war er dort zuletzt für strategisches Neugeschäft des Münchner Standorts verantwortlich. Das Start-up SOMA Analytics unterstützt er seit 2012 im Marketing, der Markenbildung und der Kommunikation. Es wurde 2013 Jahr zu einem der 50 vielversprechendsten Start-Ups weltweit gekürt. Axel Roitzsch war 2011 Stipendiat der Literaturstiftung Bayern. Im Gründerteam kommen ihm die Aufgaben Unternehmensführung, Entwicklung des Geschäftsmodells, Akquise strategischer Partner und potenzieller Neukunden sowie Investor Relations zu.

Moderation: Dietmar Turocha


Schreibe einen Kommentar