7. 5×5 Präsentationsforum: Sie sind der entscheidende Faktor in Ihrer Präsentation

Datum: 1.3.2012 / 19:30 - 21:00 Uhr
Referent: Jean-Marie Bottequin, Bernd Melka, Willy Ratzinger
Moderation: Thomas Grund
Teilnehmer: Mitglieder
Ort / Anfahrt: MCM Geschäftsstelle, Edelsbergstr. 8, 80686 München

„Sie selbst sind der entscheidende Faktor in Ihrer Präsentation – je weniger Folien Sie zeigen, desto mehr treten Sie in den Vordergrund!“ Dies ist nur einer der Erfolgsfaktoren für eine erfolgreiche Präsentation.

Über fünfzig Gäste fanden sich am 01. März 2012 zum siebten 5×5 Präsentationsforum in den Räumen der Geschäftsstelle ein.

Thomas Grund, Club-Mitglied und Moderator des 5×5 Präsentationsforums, erläuterte das Konzept der Veranstaltung:

  • Fünf Clubmitglieder stellen sich und ihr Unternehmen mit seinen Produkten in einer jeweils 5-minütigen Präsentation vor. Drei namhafte Referenten bewerten anschließend gemeinsam die Vorträge hinsichtlich Körpersprache, (Verkaufs-) Botschaft sowie Rhetorik:
  • Jean-Marie Bottequin, Gastprofessor an den Universitäten Wien und Ulm, Leiter der Schule der Körpersprache in München (Kontakt über: jean-marie@bottequin.de)
  • Bernd Melka, Trainer und Berater auf den Gebieten Verkaufsgespräche, Konfliktmanagement, Führung und Coaching (Kontakt über: bmelka@gmx.de)
  • Willy Ratzinger, Lehrbeauftragter für Rhetorik und Öffentlichkeitsarbeit an der Hochschule München (Kontakt über: agencybwr@t-online.de)
  1. Das 5×5 Präsentationsforum 2011 wurde von Ursula Renk, Geschäftsführerin der Agentur R&R (www.r-u-r.com), eröffnet, die zur Identifikation der Emotionen bei einem Entscheidungsprozess das sog. „Emotional Value Programm“ entwickelt hat. Dieser dreistufige Prozess dient dazu, den „Emotional Value“ eines Angebots zu identifizieren und für die Kommunikation zu nutzen. Frau Renk demonstrierte dies an einem Produkt (Analgetikum) von GlaxoSmithKline, das bei Operationen und auf Intensivstationen Anwendung findet und Patienten vor Schmerz schützen soll.
  2. In der zweiten Präsentation stellte Maria Pickrahn die Fa. BONAGO Incentive Marketing Group GmbH (www.bonago.de) vor, ein Unternehmen der Hubert Burda Media, welches neuartige Produktkonzepte für Gutscheine, Prämien und Incentives zur Incentivierung von Kunden, Vertriebspartnern und Mitarbeitern entwickelt. Die Public Relations & Direct Marketing Managerin erläuterte dies eingehend am Beispiel der Mitarbeiter Incentive Card.
  3. Die dritte Präsentation wurde von Johannes Jobst, Senior Sales Manager bei goviral (www.goviral.com) gehalten. In jeder Minute werden über 50 Stunden neue Werbe-Videos online gestellt. goviral unterstützt Unternehmen mit viralem Marketing und Pull-Targeting, sich mit ihrem Clip aus dieser Masse von Wettbewerbern heraus zu lösen. goviral positioniert diese Videos in seinem breit aufgestellten Publisher Netzwerk. Die Wirkung von viralem Marketing belegte er anhand des Video-Clips zur Vorstellung des neuen Passats in den USA.
  4. Matthias Höfer, Geschäftsführer der Sportfaktor GmbH  (www.sportfaktor.de) stellte in der anschließenden Präsentation seine Agentur für innovative Kampagnen- und Event-Ideen im Sportmarketing vor. Die konzeptionellen und organisatorischen Lösungen erläuterte er am Beispiel der neuen Trendsportart 360ball aus Südafrika, die im Rahmen der weltgrößten Fachmesse für Sportartikel und Sportmode ispo als innovativstes Sportkonzept des Jahres 2011 ausgezeichnet wurde.
  5. Den Abschluss der Präsentationen bildete Dan Andrei Costea, Vice President Business Development der GroupeSales GmbH (www.groupesales.com). GroupeSales ist der größte und am schnellsten wachsende europäische Anbieter von Produktdeals in Zusammenarbeit mit führenden Herstellern, Couponing-Partnern und Haupt E-Commerce Plattformen. Die Vorgehensweise erläuterte er am Beispiel einer Online-Vermarktungsstrategie von Alkaline-Batterien.

Nach den einzelnen Präsentationen gingen die drei Experten Jean-Marie Bottequin, Bernd Melka und Willy Ratzinger detailliert auf die Stärken der jeweiligen Präsentationen ein. Sie wiesen aber auch mit Fingerspitzengefühl und Humor auf die einzelnen Punkte hin, an denen sich die Vorträge noch verbessern lassen.

In der Moderation zwischen den einzelnen Präsentationen ergänzte Thomas Grund das Feedback der Experten um allgemeine Hinweise wie beispielsweise die Überprüfung der technische Ausstattung oder die Ansprache der verschiedenen Sinneskanäle von Zielgruppen.

In der Schlussrunde fassten die drei Experten Jean-Marie Bottequin, Bernd Melka und Willy Ratzinger die wichtigsten Elemente einer erfolgreichen Präsentation nochmals zusammen. Nach Ansicht von Bernd Melka sollte z. B. die Kernbotschaft in einem Satz wiedergegeben werden. Jean-Marie Bottequin wies darauf hin, dass die einzige Sprache, die alle Menschen gleichermaßen kennen, die Körpersprache sei. Willy Ratzinger betonte, dass eine richtige Atemtechnik die Grundlage für eine erfolgreiche Rede ist. Sie gaben weitere wertvolle Tipps, damit künftige Präsentationen durch die Botschaft der Präsentierenden und die Darstellung des Kundennutzens noch erfolgreicher werden.

„Sehr effektiv – sehr konstruktiv – angenehme Atmosphäre“ – so lautete nur eine der zahlreichen positiven Bewertungen über diese Veranstaltung.

Text: Thomas Grund
Fotos: Klaus Becker


Schreibe einen Kommentar