Herzlich Willkommen beim Marketing Club München!

Der Marketing Club München ist mit rund 800 Mitgliedern unter den Top drei der 65 regionalen Marketing Clubs in Deutschland und Mitglied im Deutschen Marketing Verband. Bereits 1954 gegründet, hat er sich zur führenden Plattform für Führungskräfte aus Marketing, Vertrieb, Werbung & Kommunikation im Großraum München entwickelt.

Mit über 40 Veranstaltungen pro Jahr gibt der Marketing Club München gemeinsam mit seinen Referenten/innen kompetente Antworten auf die Fragen des modernen Marketing und trägt so maßgeblich zum Erfolg des größten deutschen Berufsfachverbandes bei. Er bietet profunde Informationen für und aus der Praxis und pflegt den Austausch mit Wissenschaftlichen Institutionen sowie der Hans-Seidel-Stiftung, dem Bund der Selbständigen und der IHK für München und Oberbayern.

Besuchen Sie uns als Gast, oder melden Sie sich gleich als Mitglied an. Wir freuen uns auf Sie!

Nächste Top-Veranstaltung

22.10.2015 19:30 - 22:30 - Vortrag
Success Story KTM: Great Brands are built from the inside.
Referent: Stefan Pierer & Gerald Kiska
Veranstaltungsort: WERK1 Café, Grafinger Straße 6, 81671 München

Starke Marken verlangen mutige Entscheidungen! Zukunftsweisende Technologien wie elektrisch betriebene Motorräder, die sich erfolgreich im Rennen behaupten können, ebnen den Weg in eine erfolgreiche Zukunft. Erleben Sie mit uns spannende Einblicke in eine der stärksten und innovativsten Motorradmarken weltweit. Freuen Sie sich mit uns auf pure Emotion auf zwei Rädern und zwei erfahrene und...

News von absatzwirtschaft.de


Preorderphase für das billige Tesla-Model 3 soll nächsten März starten
Nun geht es an die Masse: Tesla will mit dem dritten Auto, Model 3, den Durchbruch im Massenmarkt schaffen. Im März 2016 soll die Limousine vorgestellt werden

Eine Terrasse voller Diskussionen, CMO’s mit Budgetwünschen und Instagrams neuer Streich
Wie viel Medium braucht eine Marke? Wie viel Budget braucht ein CMO? Und wie viele Updates vertägt eine App? Diese Woche geht es in unserem Wochenrückblick um Instagram, Budgetwünsche der CMO`s und um das Terrassengespräch der Verlagsgruppe Handelsblatt, welches für reichlich Diskussionen sorgte

Analyse: So groß ist der deutsche Werbemarkt wirklich
Der ZAW hat seine 41 Mitgliedsverbände nach der Stimmung im Werbemarkt befragt. Die Werbeinvestitionen in Deutschland betrugen demnach 2014 insgesamt 15,3 Milliarden Euro. Da sind aber keine digitalen Werbeformen, wie zum Beispiel Suchmaschinenwerbung mit eingerechnet. Deswegen hat die Beratungsgesellschaft Schickler mit Horizont eine eigene Statistik angefertigt und kommt auf das Ergebnis: Der deutsche Werbemarkt hatte 2014 ein Volumen von 41,8 Milliarden Euro

Konsumenten wollen Smart Devices mit einfacher Bedienung – werden aber oft enttäuscht
Vom Fitness-Armband über das Mobiltelefon bis zur intelligenten Armbanduhr bieten Smart Devices immer mehr Möglichkeiten. Eine Accenture-Studie zeigt jedoch: Konsumenten haben große Schwierigkeiten, die angebotenen Funktionen auch zu nutzen. Die Hersteller müssen hier deutlich nachbessern. Denn gerade in Deutschland ist eine einfache Bedienung für die Kaufentscheidung wichtiger als alles andere

Deutsche Autobauer verabschieden sich vom klassischen Hybridantrieb
Die deutschen Autobauer stellen den Bau von Fahrzeugen mit klassischem Hybridantrieb nach und nach ein. BMW, Audi, Volkswagen und andere Hersteller nehmen zahlreiche Modelle mit der von Toyota geprägten Technologie aus dem Programm, wie Recherchen von manager-magazin.de ergeben haben

Neuer Amazon- und Netflix-Rivale: Auch Apple will offenbar Film-Inhalte produzieren
Achtung, Netflix: Apple scheint sich die Filme anderer Inhalte-Anbieter lange genug angesehen zu haben. Wie das gewöhnlich gut unterrichtete Branchenorgan Variety berichtet, will Apple nicht nur im kommenden Jahr den Schulterschluss mit den großen Fernseh-Gesellschaften vollziehen und einen TV-Streaming-Dienst anbieten, sondern auch künftig eigene Inhalte produzieren – in Form von Serien und/oder Filmen

Die Studien der Woche: Werbewirkung, Budgeterhöhung und Internetnutzung
Jede Woche werden neue Studien veröffentlicht, die für Unternehmen und Marketer wichtig sein können. absatzwirtschaft liefert eine Zusammenschau der wichtigsten Forschungsergebnisse der vergangenen Woche

Neugeschäft mit System: Wer mag und kann Akquise?
Die Frage ist einfach beantwortet: Akquise kann jeder und mag niemand. Jedenfalls nicht das, was man sich landläufig darunter vorstellt: Kaltakquise. Klinkenputzen. Finger wund wählen. Mund fusslig reden. Abfuhren im Dutzend kassieren. Das ist Tagesgeschäft für Vertriebsbullen. Leider sind Vertriebsbullen in Agenturen eher selten. Genau wie in den meisten anderen Unternehmen auch

Bertelsmann steigert Umsatz und Ergebnis
Bertelsmann hat im ersten Halbjahr 2015 sowohl beim Umsatz als auch beim Operating EBITDA und Konzernergebnis kräftig zugelegt. Zudem erzielte das internationale Unternehmen weitere Fortschritte bei der Umsetzung seiner Wachstumsstrategie

Jeder zweite will nicht für Musik-Streaming zahlen
Jeder zweite Verbraucher in Deutschland ist laut einer Umfrage nicht bereit, für Musik-Streaming Geld auszugeben. Dabei unterscheide sich die Einstellung stark in verschiedenen Altersgruppen, wie eine Studie des Beratungsunternehmens PricewaterhouseCoopers ergab